Beispiele von erstaunlichen Gewichtszunahmen im Oktober

Obwohl wir bereits Ende Oktober haben und die Volksstärken stark zurückgegeangen sind, gibt es vereinzelt trotzdem noch Gewichtszunahmen von bis zu 2 kg pro Tag. Ob Räuberei oder Läppertracht können wir nicht eindeutig zurordnen aber die Zunahmen sind eindrücklich wie die folgenden Beispiele dokumentieren:

Beispiel 1 aus dem Zürcher Oberland:
grafik

Beispiel 2 aus dem Graubünden:
grafik

Beispiel 3 aus Deutschland:

grafik

Das Vergleichen der Standorte einer Region scheint mir ein guter Start.
Ohne das Vergleichenkönnen der Standorte der selben Höhenlage, ist die Aussage seeehr gering. Es ist ein grosser Unterschied, ob ein Standort auf 300, 400 oder 500m … steht. Die Standorte einer Region haben praktisch kaum etwas Gemeinsames, lassen sie sich nicht mit andern auf der selben Höhe vergleichen. Natürlich spielen auch andere Parameter wie bspw. Exposition eine Rolle. Doch kann ein Imker seinen Standplatz mit andern der selben Höhenlage in einer Region vergleichen, so kann er herausfinden, was die Exposition für einen Einfluss auf den Ertrag hat, resp. ob seine Völker gute Erträge einbringen oder nicht.
Gäbe es zudem eine überregionale Vergleichsmöglichkeit von Ständen der selben Höhenlage, so könnten Regionen wirklich miteinander verglichen werden. Auch könnten Wanderimker eine interessante Tracht abwandern und könnten abschätzen, auf welcher Höhenlage sie einen Standplatz suchen sollten.
Beim genaueren Hinschauen ist alles ist noch ein bisschen komplizierter, wie hier beschrieben. Doch als erstes sollen diese paar Gedanken mal genügen.

Guter Winter. Viktor

Hallo miteinander,
mich wundert die Gewichtszunahme nicht so sehr. Ich bin letzte Woche bei ca. 18 grd. C im Rheintal nach Achern gefahren und konnte einige große Felder in voller Rapsblüte sehen. Also eine lokale Massentracht!
Vielleicht gibt es noch andere Beobachtungen und Erklärungen?

Gruß Charly Giesen

Hallo Zusammen,

Bild nummer 3 sind ja meine Waagen.
Ich bin an dem Tag an dem das eine Volk so heftig zugelegt hat direkt hoch gefahren und hab alle Völker am Stand angehoben. An meinem Stand räubern die definitiv nicht, eventuell haben sie aber ein Volk von einem nachlässigen Kollegen 1,2 km Luftlinie weiter platt gemacht. Wenn man auch um die Jahreszeit 3x40er Fluglöcher hat…

Tracht kann’s natürlich auch sein, wüsste aber nicht was. Zudem: Die Gewichtsabnahme Nachts ist beim trocknen von Nektar ja um einiges ausgeprägter eigentlich…

Grüße Luis

Hallo Luis, Senf ist um diese Zeit Häufig in Blüte. Denk an Seeley, ein Volk wird nur plattgemacht, wenn es nichts anders verdient hat - Bienendemokratie. Das hat wenig mit den Fluglöchern zu tun, sondern mit dem Inhalt.
Gruß
Reiner

1 Like