Erster Sauerbrutfall

Heute wurde in einem der 100 überwachten Völker ein Sauerbrutfall entdeckt. Bei einem benachbartem Bienenstand wurde zuvor ein Fall bei 4 Bienenvölker gemeldet und da sich das Waagvolk im 1 km Umkreis dazu befand, wurde auch dieser Bienenenstand vom Inspektor detailliert geprüft. Dabei wurde tatsächlich bei einem Volk wenige befallene Zellen (nur ca. 10 Stk) entdeckt. Die interessante Frage ist jetzt natürlich, ob man anhand der Waagedaten bereits früher verdächtige Zeichen hätte erkennen können. Anbei der Gewichtsverlauf der letzten 5 Tage im Vergleich zu anderen als gesund befundenen Völker am selben Standort:

Das befallene Volk ist die schwarze Kurve (13:7). Zuerst fällt auf, dass die Gewichtskurve dieses Volkes stärker abfällt als die anderen und das Volk 13:1 bereits deutliche Gewichtszunahmen zu verzeichnen hat. Dies könnte auch einfach nur bedeuten, dass dieses Volk am brüten ist und in der Entwicklung hinter den anderen etwas zurück liegt und noch nicht genügend Bienen zum effizienten sammeln vorhanden sind. Da die Krankheit sehr früh erkannt wurde und die wenigen befallen Zellen das Verhalten wahrscheinlich noch nich dramatisch beeinflusst haben, kann man über den künftigen Verlauf nur spekulieren. Es ist anzunehmen, dass die gesunden Völker alle an Gewicht zulegen würden und nur dieses eine Volk weiter an Gewicht verlieren würde. Spätestens dann, könnte man aufgrund der Gewichtsdaten Alarm schlagen.

Ich habe noch weiter in der Vergangenheit nach Anzeichen gesucht und dabei ist mir aufgefallen, dass das besagte Volk wie alle anderen ab März scheinbar mit brüten begonnen hat, was sich in einer markanten Gewichtsabnahme von einem halbem Kilo und mehr innerhalb von 5 Tagen äussert. Ausgehend von der Theorie, dass mehr Brut mehr Energieverbrauch sprich Gewichtsabnahme zur Folge hat, müsste von dem her gesehen das betroffene Volk (13:7) zum heutigen Zeitpunkt ähnlich stark sein wie das oben gezeigte stärkste Volk (13:1), was aber nachweislich nicht der Fall war.

Im Moment sind das alles nur Versuche die Daten zu interpretieren, für eine seriöse Analyse müsste man noch viel mehr Daten von Sauerbrutfällen haben. Ob es dann in Zukunft möglich wird mit einem Computer-Algorithmus solche Muster frühzeitig zu erkennen und Alarm zu schlagen, ist dann nochmals eine andere Geschichte.

1 Like