Frühlingserwachen 2021

War es vor zwei Wochen noch eisig kalt, so stiegen in den letzten Tagen die Temperaturen weitherum über die 10 oder sogar 15 Grad Marke. Die Bienen nutzten die Gelegenheit, was in regem Flugbetrieb an den Bienenständen resultierte.

Räuberei

Wenn im Frühjahr die Flugaktivität erstmals zunimmt, gibt es automatisch Fälle von Räuberei. Anbei ein aktuelles Beispiel von einem Stand mit 8 Völker, die allesamt auf HiveWatch Waagen stehen:

Man sieht bereits auf dem Dashboard anhand der täglichen Gewichtsabnahmen, dass bei Volk 1 etwas nicht stimmt. Ein Blick in den Waagenvergleich genügt dann, um den Verdacht auf Räuberei zu erhärten:

Am 21. Februar 14:28 wurde dann der Räubereialarm ausgelöst. Wie man anhand der Gewichtskurven sieht, kommt das Räubervolk nicht vom selben Stand, was wir oft beobachten.

Situation Futterverbrauch

Die Gewichtsabnahme seit dem 1. September in der Region „Westliches Mittelland (CH)“, eine Region mit gemässigtem Klima ohne ausserodentlichem Schneefall, beträgt zur Zeit 9.5 kg. Sehr gut ersichtlich ist die extrem beschleunigte Abnahme seit zwei Wochen, die auch auf Abgang von Winterbienen zurückzuführen ist.

Vergleicht man viele verschiedene Regionen, so wird es unübersichtlich, da in den Berggebieten noch immer viel Schnee auf den Dächern liegt und somit das Gewicht höher als am 1. September ist. Schaut man genauer auf Regionen ohne Schnee, so bewegen sich die Abnahmen allesamt im Bereich von 8 bis 12 kg, wobei Regionen mit mildem Klima (Rheintal, Genferseegebiet) die grössten Abnahmen haben, da die Brutphase bereits weiter Fortgeschritten ist:

Wieviel Futter in den Bergregionen verbraucht wurde, lässt sich wegen dem Schnee auf den Dächern leider nicht feststellen.

1 Like

Wie deutet Ihr das Frühlingserwachen des grünen Volkes? Während andere ausfliegen, nimmt dieses Volk an Gewicht (geringfügig) zu, wenn die anderen heimkehren nimmt es wieder leicht ab.

Für eine Räuberei erscheint mir die Bewegung zu gering (das Volk hat noch viel Futter), ich kann mir diesen Gewichtsverlauf aber nicht erklären…

Danke für Eure Interpretation!

Grundsätzlich betrachten wir hier Abweichungen im Bereich +/- 50 g die mit Nebeneffekten wie Temperaturdrift der Wägezelle und Feuchte, etc. konkurrenzieren. Ich würde also nicht ausschliessen, dass die Zunahme aufgrund solcher Effekte zustande kommt. Nichtsdetotrotz würde starker Bienenflug trotzdem zu einer Abnahme führen und somit vermute ich, dass der Flugbetrieb beim grünen und schwarzen Volk wesentlich geringer ist als bei den drei anderen (orange, violet und blau). Ich würde also beim nächsten Kontrollgang die beiden Völker etwas genauer unter die Lupe nehmen.

Herzlichen Dank für die Stellungnahme!

Das grüne Volk bleibt zumindest seiner Linie treu. Laut meiner Interpretation des Charts wird es zumindest nicht ausgeräubert. Wenn man die Anstiege (während andere abfallen) der Waage zuschreibt, würde das im Ergebnis bedeuten, dass dieses Volk praktisch nichts vorwärts macht. Sprich: wenn die Königin noch lebt, dürfte sie eher nicht legen und die Damen sehen drum keinen Bedarf, Pollen zu sammeln.

Der angeregte Kontrollgang (ich öffne um diese Jahreszeit das Volk nicht gern…) würde bedeuten, dass ich mich dennoch auf die Suche nach der Königin machen sollte. Richtig?

Vielen herzlichen Dank für die Unterstützung!