Volk ist Leergeflogen


#1

Die Ursache für leergeflogene Völker ist auch heute meist nicht klar und es existieren zahlreiche Erklärungsversuche. Wir hatten nun einen solchen Fall bei einem Waagvolk und auch wenn wir auch hier keine klaren Antworten haben, so gibt es trotzdem einige interessante Beobachtungen zu berichten. In der untenstehenden Grafik werden drei Völker am selben Standort gezeigt, wovon Volk 12 (grün) bei der Kontrolle am 23. November leegeflogen vorgefunden wurde. Dies ist insbesondere bedauerlich, da Volk 12 in diesem Jahr ausserordentlich gut eingetragen hat und auch die AS Behandlung vom 16. August gut überstanden hat.

Im ersten Zeitabschnitt von Mitte August bis 18. Mitte September sind aus unserer Sicht keine Auffälligkeiten zu verzeichnen, wenn man den Gewichtsverlauf mit den beiden anderen Völkern vergleicht. Von Mitte September bis Mitte Oktober gab es dann eine leichte Läpptertracht, wovon Volk 12 seltsamerweise nicht profitieren konnte.

Unklar ist die kontinuierliche Zunahme am 9. Oktober von 400g über 12 Stunden, welche bereits um 10 Uhr Abends begonnen hat und nicht mit Bienenflug erklärt werden kann. Vielleicht war es auch nur eine Wetterbedingte Schwankung (Regen, Feuchtigkeit, etc.), obwohl interessanterweise waren die beiden anderen Völker immun dagegen.

Dann am 4. November gab es bei schönem Wetter und 15°C einen ersten Bienenabgang von ungefähr 300g, was ca. 3000 Bienen entspricht. Das Wetter verschlechterte sich am folgenden Tag und die Bienen konnten bis am 21. November nicht mehr fliegen, wo dann ein zweiter Abgang von 400g stattfand und am folgenden Tag gleich nochmals. Am 23. November fand der Imker eine leere Beute vor.

Über die Ursache kann man weiterhin nur Vermutungen anstelle. Da das besagte Volk in der untersten Zarge nur wenig Futter aber viel Brut hatte, setzte der Imker am 22. September eine Futterzarge von einem anderen Volk auf und engte die untere Zarge ein. Gut möglich, dass dabei die Königin schaden genommen hat, weshalb Volk 12 später nicht von der Läppertracht proftiert hat. Zwei andere Fälle von weisellosen Völkern zeigten ähnliches Verhalten:


Wenn aber die Königin nicht mehr vorhanden war, was hat die Bienen solange im Stock gehalten? Der erste Abgang fand ja erst 6 Wochen später statt. Haben die verzweifelt versucht eine neue Königin nachzuziehen? Und wo sind all die Bienen hingeflogen? Bei den anderen beiden Waagvölker ist jedefalls keine passende Zunahme zu verzeichnen.

Eine Erkentniss ist, dass Leerfliegen bei gutem Flugwetter und kontinuierlich über mehrere Tage stattfindet. Die observierten Gewichtsverluste von 400g pro Tag verteilen sich auf vier bis sechs Stunden, d.h. die ca. 4000 Bienen verteilen sich auf 10 bis 16 Bienen pro Minute, was wahrscheinlich selbst wenn man vor Ort ist nicht unbedingt erkennbar ist.